Herzlich willkommen beim

Förderverein der Stadtbibliothek Salzkotten

Stadtbibliothek Salzkotten


Lesen ist eine Schlüsselqualifikation unserer Kultur, ist Grundvoraussetzung für lebenslanges Lernen. Die Förderung von Sprach- und Lesekompetenz ist eines der wichtigsten Ziele der Bibliotheksarbeit.

Bibliotheken ermöglichen mit ihrem vielfältigen Angebot einen demokratischen Zugang zum Wissen und dienen dadurch der Verständigung im gesellschaftlichen Miteinander.

Öffentliche Bibliotheken gehören zu den meistfrequentierten Einrichtungen der kulturellen Infrastruktur einer Kommune.

Auch die Stadtbibliothek in Salzkotten hat sich durch ihre Beliebtheit und deutlich gestiegene Nutzungszahlen als Erfolgsmodell erwiesen.

Wir unterstützen die Stadtbibliothek Salzkotten durch:

  • Unterstützung bei Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, z.B. Autorenlesungen, Erzählcafé
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Ideen im Rahmen des Informations- und Bildungsauftrages der Stadtbibliothek Salzkotten
  • Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Kontaktpflege zu Personen und Einrichtungen des öffentlichen Lebens
  • Unterstützung bei Projekten in der Leseförderung (z.B. Vorlesepaten, SommerLeseClub)
  • Durchführung des Bücherflohmarktes
  • Besondere Anschaffungen
  • und vieles andere mehr!

Aktuelle Neuigkeiten

Wichtiger Hinweis für alle Betroffenen:

Der Förderverein verschickt an seine Mitglieder keine Rechnungen, weder direkt und erst recht nicht über irgendwelche Inkassounternehmen. Falls eine betrügerische Mail bei Ihnen landet, bitte sofort löschen und keine Anhänge öffnen! 


Sommer-Lese-Club startet am 8. Juli 2019 in der Stadtbibliothek 

Neues Konzept: Jetzt auch für Familien und Teams

Salzkotten. Am Montag, dem 8. Juli fällt wieder der Startschuss für den beliebten Sommer-Lese-Club in der Stadtbibliothek Salzkotten. Über 300 nagelneue spannende Bücher konnten durch großzügige Hilfe von Sponsoren aus der örtlichen Wirtschaft, dem Förderverein der Bibliothek und vom Kultursekretariat NRW gekauft werden. Diese stehen ab dem 8. Juli zum Ausleihen während der Sommerferien ausschließlich für die Clubteilnehmer bereit.

Wie gewohnt lesen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Ferien mindestens drei Bücher aus dem umfangreichen neuen Buchbestand. Mit den dafür erhaltenen Stempeln werden sie zu der großen Abschlussparty mit Zertifikatsausgabe und Verlosung eingeladen.

Neu in diesem Jahr: Erstmalig können sich auch Teams anmelden. Leser von jung bis alt, Eltern, Großeltern oder einfach ein paar Freunde finden sich als Sommerleseclubteam (mit maximal 5 Personen) zusammen und lesen gemeinsam. Die Anzahl der zu lesenden Bücher entspricht der Anzahl der Teammitglieder.

Zudem ist jeder Leser und jedes Team eingeladen, das Logbuch kreativ zu gestalten; es darf gemalt und geklebt werden, der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

„Der Sommerleseclub war schon immer eine tolle Aktion für die Mädchen und Jungen aus unserem Stadtgebiet. Nun dürfen auch Freunde und Familie mit dem Lesefieber angesteckt werden“, freut sich die Leiterin der Stadtbibliothek Salzkotten, Maria Breuer, über das neue Konzept.

Die Schulen im Stadtgebiet Salzkotten erhalten in den nächsten Wochen das nötige Informationsmaterial sowie Anmeldeformulare. Bei der Anmeldung bekommen alle Kinder, die mitmachen wollen ihre Logbücher – diese können dann zum Ende der Leseaktion, am 30. August 2019, in der Stadtbibliothek Salzkotten abgegeben werden.

Ab dem 01. Juli 2019 nimmt das Team der Stadtbibliothek Salzkotten die Anmeldungen entgegen. Zu den üblichen Öffnungszeiten – am Mo., Di., Do., Fr. von 14:30 Uhr bis 18:30 Uhr sowie Di. und Do. von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr – ist die Stadtbibliothek Salzkotten an der Paderborner Straße 2 geöffnet.

Die erfolgreichen Teams und Teilnehmer bekommen bei der großen gemeinsamen Abschlussveranstaltung in der Mensa der Gesamtschule am Samstag, dem 7. September, eine Urkunde und können dabei einiges gewinnen!

Information gibt es bei der Stadtbibliothek Salzkotten, 05258/21151, oder unter www.sommerleseclub.de.



 

Erzählcafé am Morgen: Gut gefrühstückt?

Mit Margarita Hense und Gisela Buschmeier:

Gut gefrühstückt? Gewohnheiten geben uns Sicherheit und Orientierung. Das Frühstück ist eine solche Gewohnheit, die uns auf den Tag einstimmen kann. Wie haben wir früher als Schulkind gefrühstückt, wie liefen die Sonntagsfrühstücke ab? Wie veränderte sich das Frühstück als Jugendlicher und Erwachsener? Was ist uns heute beim Frühstück wichtig? Diese Fragen sind der Ausgangspunkt für viele Erzählbeiträge im Erzählcafé.

Mittwoch, 19. Juni 2019, 9 - 11 Uhr

Stadtbibliothek Salzkotten, Paderborner Str. 2

 

Teilnehmerzahl: min. 8 / max. 20, gebührenfrei

Anmeldung zu jedem Termin erforderlich: Stadtbibliothek Salzkotten Tel . 05258 21151

 


Erzählcafé am Morgen: Der Traum vom guten Leben

Gut leben in Deutschland ist uns und der Bundesregierung immer wieder ein wichtiges Anliegen. Angesichts der Kriegs-und Nachkriegserfahrungen mit den zahlreichen persönlichen Einschränkungen ist es verwunderlich, wie schnell uns damals der Wiederaufbau gelang. Der Wunsch nach einem besseren Leben startete ein Wirtschaftswunder in den 50er Jahren mit zahlreichen neuen Produkten, die uns den Alltag in vielen Lebensbereichen versüßten: Autos, Langspielplatten, Taschenbücher, Haushaltsgeräte, Urlaubsreisen und Vieles mehr.

An welche damaligen Errungenschaften erinnern Sie sich?

Welche Träume konnten Sie sich erfüllen?

Wie haben Sie dazu beigetragen?

Der Traum vom guten Leben mit den neuen persönlichen Freiheiten der 50er Jahre zeigt sich in den Konsumgeschichten unseres Erzählcafés.

Mittwoch, 21. August 2019



Erzählcafé am Morgen: Dachböden sind tatsächliche Orte der Erinnerung

Wenn der Platz in den Wohnräumen nicht mehr reicht, finden sich Ausweichmöglichkeiten für Gegenstände, die vielleicht noch gebraucht werden könnten, auf dem Dachboden oder in der Kellerkammer. Nach Jahren kann man sich diesen Erinnerungsstücken wieder nähern und begegnet dann Teilen der eigenen Lebensgeschichte, die verschüttet waren. Eine neue, alte Welt leuchtet auf. Es lohnt sich, einmal auf dem Dachboden oder in der Kellerkammer nach diesen Erinnerungsstücken auf Spurensuche zu gehen und nach Gegenständen Ausschau zu halten, die bewusst aufgehoben wurden.

In diesem Erzählcafé können solche Erinnerungsstücke mit ihrer jeweiligen Geschichte vorgestellt werden. Ein abenteuerliches Thema für ein Erzählcafé.

Mittwoch, 18. September 2019



Erzählcafé am Morgen: Meine Farben

Es sind Farben, mit denen wir Gefühle mitteilen können. Wir sehen Rot vor Wut und werden Gelb vor Neid. Wir sehen Schwarz beim Blick in die Zukunft und das Glück scheint uns Golden. Das ganze Leben wird von Farben untermalt.

Was ist deine Lieblingsfarbe? Und was verbindest du damit? Haben sich deine Vorlieben für eine Farbe im Laufe deines Lebens verändert? Welche Farbe entspricht deinem Leben zur Zeit?

Freuen Sie sich auf ein farbenfrohes Erzählcafé.

Mittwoch, 16. Oktober 2019



Erzählcafé am Morgen: Quellen meiner Kraft

Woher beziehe ich meine Kraft? Was nährt mich, tankt mich auf? Habe ich genug Kraftquellen? Wie haben sich meine Kraftquellen im Laufe meines Lebens verändert?

Spazieren gehen, Kinder, Sport, lesen, Musik hören, meditieren, musizieren, schwimmen, im Chor singen, schreiben, malen…

Welchen Kraftquellen sollte ich mich wieder neu zuwenden? Ein Thema für einen lebendigen Austausch im Erzählcafé!

Mittwoch, 20. November 2019